Skip to content
Behandlungen

Botox/Restylane

Botox als bakterielles Gift wirkt spezifisch auf die muskuläre Nervleitung. Der Effekt ist zeitlich begrenzt (3-4 Monate), da die Nerven in dieser Zeit nachwachsen. Botox ist Hilfe zur Selbsthilfe! Der Patient soll verlernen gewisse Bewegungen (Zornesfalte, Augenkneifen, Mundwinkelsenkung, Lippenschürzung…) durchzuführen, welche zur Faltenbildung und Verspannungen/Schmerzen führen.

Therapie Vorbeugung

Abhängig von der Elastizität der Haut entstehen früher oder später Falten als sichtbare Zeichen des Älterwerdens.

Man kann unterscheiden zwischen Altersfalten (abnehmende Elastizität und Feuchtigkeit der Haut) und mimischen Falten. Letztere entstehen durch die normale Bewegung der Gesichtsmuskeln.

Die Behandlung richtet sich nach dem Falten-Typ (mimisch oder altersbedingt) sowie nach der bestehenden Faltentiefe. Letztere kann nur die oberflächigen Hautschichten betreffen oder aber die gesamte Hautschicht.

Füllsubstanzen (Filler)

Bei tieferen Falten reicht die Abtragung oberflächiger Hautschichten nicht aus, das Hautniveau muss durch Einbringung von Füllgewebe in die unterste Hautschicht oder die Unterhaut angehoben werden. Hierfür stehen synthetisch hergestellte Produkte körpereigenen Gewebes (Hyaluronsäure, Polymilchsäure), körperähnliches Gewebe (Kollagen), Fremdgewebe (Gore-Tex) und Eigengewebe (Eigenfett, Koriumstreifen) zur Verfügung.

Kollagen (Zyderm I+II, Zyplast)

Bei tieferen Falten reicht die Abtragung oberflächiger Hautschichten nicht aus. Das Hautniveau muss durch Einbringung von Füllgewebe in die unterste Hautschicht oder die Unterhaut angehoben werden. Hierfür stehen synthetisch hergestellte Produkte körpereigenen Gewebes (Hyaluronsäure, Polymilchsäure), körperähnliches Gewebe (Kollagen), Fremdgewebe (Gore-Tex) und Eigengewebe (Eigenfett, Koriumstreifen) zur Verfügung.

Hyaluronsäure (Perlane, Restilane, Hydra Fill, Hylaform)

Diese körpereigene Substanz wird bei den genannten Präparaten rein biosynthetisch im Labor hergestellt. Damit entfällt eine sonst notwendige Vortestung. Es gibt unterschiedlich feste Substanzen (I-III) je nach Quervernetzung, diese werden nach Bedarf angewendet (weicheres Material für feine Falten, festere Materialien für die Lippen). Die Haltbarkeit wird mit 6-12 Monaten angegeben, in der Regel sind es 4-6 Monate.

Polymilchsäure (NewFill)

Körpereigene Substanz ohne Notwendigkeit einer Allergietestung. Haltbarkeit 6-12 Monate

Botox (Botulinumtoxin A)

Dieses von Bakterien gebildete Nervengift verhindert das Zusammenziehen der Muskulatur und kann sehr genau platziert und sicher im Bereich der Gesichtsmuskulatur durch feinste Nadeln eingebracht werden. Es ist keine Vortestung nötig und die Wirkungsdauer beträgt 4-6 Monate. Es ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Behandlung der mimischen (muskelbedingten) Falten im Stirn- (quere und vertikale Stirnfalten(Zornesfalte), Augen- (Krähenfüße), Mund- (Radiäre Oberlippenfalten) und Halsbereich. Dieser Eingriff wird ambulant durchgeführt.

Peelings

Zur Hautverjüngung bei oberflächigen feinen Fältchen im Gesicht kommen milde Peelings, sogenannte Fruchtsäurepeelings, zur Anwendung. Dabei werden in mehreren Sitzungen schonend die obersten Hautschichten abgetragen. Neues Gewebe wird gleichzeitig zum Wachstum angeregt. Bei tieferen Falten finden dann Trichlor-Essigsäure-Peelings Anwendung. Hier kann auch Einfluss auf tiefere Falten im Halsbereich und Dekolletee genommen werden. Bei tiefen Falten mit Pigmentstörungen kommen Phenol-Peelings zum Einsatz.

Dermabrasio

Diese exzellente mechanische Behandlungsmethode findet Anwendung bei Falten im Oberlippenbereich sowie bei tieferen Aknenarben der Wangen.

Laser

Als Alternative zur oberflächigen Abtragung der Hautschichten eigenen sich besonders CO2 -Laser. Hier können gezielt Übergänge einzelner Hautareale kaschiert werden.

Vorbeugung:

Um die jugendliche Vitalität ihrer Haut möglichst lange zu erhalten sollten sie folgende Dinge beachten:

•  Flüssigkeit:

Flüssigkeit sollte nicht nur von außen, sondern auch von innen an die Haut gelangen, deshalb trinken Sie regelmäßig und viel Flüssigkeit, bevorzugt stilles Wasser. Der Körper wird entschlackt und ist weniger gestresst.

•  Gesunde Ernährung:

Fruchtsäuren und Vitamine helfen Ihrem Bindegewebe, sich zu regenerieren und zu stabilisieren. Vermeiden sie regelmäßigen Nikotinkonsum sowie übermäßige Sonneneinstrahlung (auch Sonnenstudio).

  Lachen:

Lachen Sie, versuchen Sie nicht der Faltenbildung durch das Stillhalten der Gesichtsmuskulatur entgegenzuwirken. Das verspannt um so mehr! Lachen entspannt, fördert die Durchblutung und trainiert die Gesichtsmuskeln.

Buchen Sie Ihr Beratungsgespräch bei uns!

Kontakt

Praxisklinik Harvestehude 
Dr. med. Stefan Klinzing
Hallerstr. 71
20146 Hamburg 

Tel.: +49 (0) 40 4149 8080
info@plastischechirurgie-hamburg.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden