Grace Kelly

Dr. Stefan Klinzing

Dr. Stefan Klinzing ist Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie. Er ist seit 1987 operativ tätig und kann auf einen außerordentlichen Operationskatalog verweisen. Seit 1988 beschäftigt er sich insbesondere mit der Thematik der Hautelastizität (siehe Lebenslauf), deren Beurteilung Voraussetzung aller ästhetisch-plastischen Operationen ist.

Sein Lebenslauf spiegelt den bereits zu Beginn der ärztlichen Ausbildung gesetzten Schwerpunkt auf die ästhetisch-plastische Chirurgie. Seitdem erfolgte eine gezielte Spezialisierung mit mehrmonatigen Fortbildungsaufenthalten bei international führenden Plastischen Chirurgen in Brasilien (Prof. Pitanguy, Rio de Janeiro; Prof. Fereirra, Sao Paulo), USA (Prof. Terzis, Virgina Beach), England (Prof. Smart, London) und Frankreich (Dr. Fournier, Paris).

Nach fachärztlicher Ausbildung in allen namhaften deutschen Ausbildungsstätten (Prof. Gubisch, Stuttgart; Prof. Spilker, Köln; Prof. Mailänder, Lübeck) war er seit 2000 Oberarzt der größten plastisch-chirurgischen Abteilung in Hamburg und dort auf den Bereich der ästhetischen sowie rekonstruktiven Chirurgie des Kopfes und der Brust spezialisiert. Weitere Spezialgebiete waren die Liposuktion sowie die Abdominoplastik.

Dr. Stefan Klinzing ist Autor einer Vielzahl von Veröffentlichungen sowie Buchautor (Plastische Chirurgie/Berger/Mammaformung).

Lebenslauf

Angaben zur Person

Name: Dr. med. Ralf Stefan Klinzing
Geburtstag: 16. Juli 1968
Geburtsort: München
Familienstand: verheiratet, zwei Söhne

Ausbildungsdaten

  • 1987 Abitur am Gymnasium Satrup(Schleswig-Flensburg)
  • 1987 - 1994 Studium der Humanmedizin an der med. Universität zu Lübeck
  • 1988 - 1996 Doktorand am Institut für Anatomie (Med. Univ. zu Lübeck)
  • 6/1994 - Arzt im Praktikum, Klinik für Plastische Chirurgie
  • 11/1995 Hamburg, Chefarzt: Dr. Kunert
  • 12/1995 - Assistenzarzt, Unfallchirurgie, BUKH Hamburg
  • 3/1996 Ärztl. Direktor: Prof. Wolter
  • 4/1996 - Assistenzarzt, Abteilung für Plastische Chirurgie, Ev.KH Schwerte
  • 7/1996 Chefarzt: Dr. Jast
  • 8/1996 - Assistenzarzt, Klinik für Plastische und Kieferchirurgie
  • 2/1997 Marienhospital Stuttgart. Ärztl. Direktor: Prof. Gubisch
  • 3/1997 - Assistenzarzt, Klinik für Plastische Chirurgie, KH Mehrheim Köln
  • 8/1997 Chefarzt: Prof. Spilker
  • 8/1997 - Assistenzarzt, Klinik für Plastische Chirurgie
  • 8/1998 Hamburg, Chefarzt: Dr. Kunert
  • 8/1998 - Assistenzarzt, Klinik für Plastische- Hand- und Verbrennungschirurgie
  • 4/1999 Med. Univ. zu Lübeck, Chefarzt: Prof. Mailänder
  • 4/1999 - Assistenzarzt, Klinik für Plastische Chirurgie
  • 9/2001 Hamburg, Chefarzt: Dr. Kunert
  • seit 9/2001 Oberarzt, Klinik für Plastische Chirurgie Hamburg
  • Schwerpunkt: Ästhetische und rekonstruktive Chirurgie der Brust, Ästhetische und rekonstruktive Chirurgie des Kopfes

Prüfungen und Qualifikationen

  • 14.04.1994 Ärztliche Prüfung Med. Univ. zu Lübeck
  • 22.02.1996 Promotion zum Doktor der Medizin (cum laude), Med. Univ. zu Lübeck
  • 19.9.2001 Facharztprüfung Plastische Chirurgie, Ärztekammer Hamburg

Praktische Tätigkeiten

  • 1989 - 1994 Regelmäßiges Training der Mikrochirurgie, Institut für Anatomie, MUL

Regelmäßige OP- Assistenzen

  • 1988 - heute Anfertigung von Zeichnungen für wissenschaftliche Publikationen sowie Buchveröffentlichungen Auslandsaufenthalte und Famulaturen
  • 3 Monate Hospital das Clinicas, Universität Sao Paulo, Brasilien Klinik für Plastische Chirurgie, Direktor: Prof. Fereirra
  • 3 Monate Hospital das Clinicas, Universität Sao Paulo, Brasilien Klinik für HNO und Kopfchirurgie, Direktor: Prof. Aroldo Miniti
  • 1 Monat Ivo Pitanguy Clinic and the 38th Infirmary of the Santa Casa da Misericordia General Hospital, Rio de Janeiro, Brasilien Direktor: Prof. Pitanguy
  • 1 Monat Clinica Toledo de Chirurgia Plastica, Sao Paulo, Brasilien Direktor: Luiz S. Toledo
  • 1 Monat Klinik für Plastische und Verbrennungschirurgie, Aylesbury (London), England, HS: Prof. Smart
  • 1 Monat Eastern Virginia Graduate School of Medicine, Departement of Plastic Surgery , Norfolk/Virginia Beach, USA, HS: Prof. Julia Terzis

Lehre

  • 11/1993 Vortrag: "Transplantation von Muskeln", Fortbildungsveranstaltung der Abteilung für HNO- und Kopfchirurgie, Uni. Sao Paulo, Brasilien
  • seit 1999 Regelmäßige Vorträge über Techniken der Brustrekonstruktion bei Patientenverbänden und Fortbildungsveranstaltungen des KH

Veröffentlichungen

  • Dissertation:
    Gefäßimplantation in freie Muskeltransplantate. Eine tierexperimentelle Studie Klinzing, Schramm, Kühnel (1996)

Publikationen

  • Normvarianten der arteriellen Leberversorgung in Mesenterico-coelographien. Noah, Klinzing, Bruch; Ann Anat(1995)
  • Posttraumatische Daumenrekonstruktion durch freie Transplantation der zweiten Zehe mit mikrovaskulären Anastomosen. Preisser, Klinzing, Partecke (Blauth, Operative Orthopädie und Traumatologie 8/97)
  • Posttraumatische Daumenrekonstruktion durch Pollizisation des Zeigefingers Preisser, Klinzing, Buck-Gramcko, Partecke (Blauth, Operative Orthopädie und Traumatologie, 1999)
  • Deckung von Hautweichteildefekten an den Langfingergrundgliedern durch distal an den dorsalen Metakarpalarterien gestielte Lappenplastiken. Preisser, Marx, Klinzing, Partecke 1989.
  • Behandlung von Spalthautspendearalen mit Cutinova-thin Wundauflagen Klinzing, Kunert 1996 (Beiersdorf, Hauspresse)
  • Beitragsautor an dem Werk : Plastische Chirurgie Band II, Kopf
    Prof. Berger, Prof. Hierner
    -Rekonstruktion der Nase-
  • Beitragsautor an dem Werk: Plastische Chirurgie Band III, Mamma,Stamm
    Prof. Berger,Prof. Hierner
  • Mammaformung

Forschung

  • Betreuung der Dissertation von S. Grybowski:
    Messung der Hautelastizität bei Mammahypertrophie (Cutometer SEM 575), Indikationsstellung für die Mammareduktion mit vertikaler Narbe